Kostenloser Versand ab 39€

Chai Deluxe Bio Tee

Normaler Preis
9,95€ | 100g
Sonderpreis
9,95€
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
(9,95€ | 100g )
  • 100% Biolologische
    Zutaten

  • Höchste
    Qualität

  • Faire
    Bedingungen

- +

Beschreibung

Die wilden Teeblätter Nordvietnams sind die Basis für unseren köstlichen Chai Deluxe. Sie werden dort von dem indigenen H’mong-Stamm in traditioneller Wildsammlung geerntet. Die Urspünge der Chai-Teemischungen liegen allerdings in einer anderen Region. Im Norden Indiens hat sich das Ritual entwickelt, Tee unter Zugabe von Kardamom, Zimt, Pfeffer, Nelken und Ingwer zu genießen. Der Name dieser pikanten Teemischung leitet sich von dem chinesischen Wort „Chá“ ab, welches nichts anderes bedeutet als „Tee“. Genau genommen ist Chai Tee also eine delikate Doppelung. Die Zutaten entstammen ausnahmslos ökologischem Anbau, was sich deutlich im Geschmack niederschlägt. Diese köstliche Mischung kann pur oder auch als Chai Latte genossen werden. Es lässt sich ebenfalls ein delikater Eistee mit unser Chai-Mischung zubereiten, indem man den gekühlten Aufguss mit Orangen- und Limettenscheiben sowie braunem Rohrzucker abrundet.

Aussehen

Gelocktes Blatt mit diversen biologischen Gewürzen

Duft

Würzig-zimtig

Aufguss

Dunkel, bernsteinfarben

Geschmack

Die Kombination aus malzigem Wildtee, Kardamom, Süßholz, Pfeffer, Ingwer, Nelken und Zimt ergeben einen angenehm würzigen Aufguss mit einer deutlich natürlichen Süße

Zubereitung

Ursprung

In den Regenwäldern Nordvietnams befindet sich unser außergewöhnlichstes Teeprojekt. Die dort ansässigen indigenen Bergstämme H’mong und Dao sammeln seit Jahrtausenden die Blätter wild wachsender Teebäume, welche in genau diesen Wäldern Ihren Ursprung haben. In den Bergen, die sich von der Grenze China/Myanmar bis zur Ha Long Bucht in Vietnam ziehen, leben ca. 300 Stämme, von denen vermutet wird, dass Sie vor tausenden von Jahren aus dem tibetischen Hochland in diese Region gezogen sind. Sie gilt als Wiege der Teeerzeugung, so wurden fast alle gängigen Teesorten in dem besagten Gebiet von ansässigen Stämmen entwickelt. Auch heutzutage pflegen die H’mong und die Dao die uralte Tradition und beernten nach wie vor die bis zu zwölf Meter hohen Teebäume. Das Projekt Suói Quyén bietet den Bergstämmen eine hervorragende Alternative zum Schlafmohnanbau (Opium) und ist seit mehr als zehn Jahren EU-Bio sowie Fairtrade zertifiziert.